«  Zur Übersicht  »


»Wir machen nicht alles – aber was wir machen, machen wir aus Überzeugung.«

Die Rechtsanwaltskanzlei Fuß & Jankord beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Medienrecht, Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht, IT-Recht sowie dem Vertragsrecht bzw. dem Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB-Recht). Zu unserer Mandantschaft zählen die Kreativwirtschaft, einzelne Künstler, staatliche Institutionen sowie branchenübergreifend kleinere, mittelständische und internationale Unternehmen. Als Anwälte verfolgen wir das Ziel, unsere Mandanten bei der rechtlichen Umsetzung ihrer Pläne so zu unterstützen, dass sie wirtschaftlich erfolgreich sind.

Wir verstehen uns als eine »Law Boutique«, die ihren Mandanten maßgeschneiderte Lösungen bietet. Besonderes Augenmerk legen wir auf den Schutz kreativer Ideen und Fragen des geistigen Eigentums. Ein persönlicher und vertrauensvoller Umgang zwischen Anwalt und Mandant ist uns stets wichtig. Auf Wunsch berät Sie ein Anwalt unserer Kanzlei an jedem beliebigen Ort – auch außerhalb der üblichen Bürozeiten.

Mit Blick aufs Wasser und das alte Hafenamt veranstalten wir zudem Seminare und Workshops in den Räumen unserer Kanzlei.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung.

Rechtsanwaltskanzlei Fuß & Jankord
Speicherstraße 100
44147 Dortmund (Hafen)
Anfahrtsskizze

T. +49 (0) 231 – 729640-40
F. +49 (0) 231 – 729640-44


mail@hafenkanzlei-dortmund.de
www.hafenkanzlei-dortmund.de

www.social-media-kanzlei.de
www.download-filesharing-abmahnung.de

Kontaktformular Facebook Google Plus Twitter


vCard:

Download oder QR-Code einscannen:

vCard



Aktuelles

Vertragsgestaltung und AGB
Kein vorzeitiger Abbruch der eBay-Auktion aufgrund falscher Artikelbeschreibung erlaubt
AG Bremen, 30.03.2017, 9 C 10/17

Designrecht
Beurteilung des Gesamteindrucks bei eingetragenem Design
BGH, Urteil vom 28.01.2016 – I ZR 40/14

IT-Recht
Suchmaschine muss Inhalte aus allgemein zugänglichen Quellen nicht löschen
OLG Celle, Urteil vom 29.10.2016 – 13 U 85/16

Markenrecht
Kennzeichnungskraft berühmter Namen
BPatG, Urteil vom 23.11.2016 – 29 W (pat) 532/14

Wettbewerbsrecht
Gestaltung der Schaltfläche zur Bestellung einer Premium-Mitgliedschaft mit der Aufschrift „Jetzt gratis testen – danach kostenpflichtig“ ist wettbewerbswidrig
OLG Köln, Urteil vom 07.10.2016 – 6 U 48/16

Urheberrecht
Zurverfügungstellung von Software-Testversion ist keine Zustimmung zur Vervielfältigung
OLG Frankfurt, Urteil vom 22.12.2016 – 11 U 108/13

Wettbewerbsrecht
Irreführung durch Unterlassen – Vorenthalten einer wesentlichen Information beim Kauf einer Einbauküche
BGH, 02.03.2017, I ZR 41/16

Markenrecht
Zur Haftung des Werbenden einer Google-AdWords-Kampagne wegen Kennzeichenverletzung
OLG Schleswig, 22.03.2017, 6 U 29/15

Wettbewerbsrecht
Verwendung des Hashtags #ad in einem werbenden Beitrag auf Instagram reicht nicht aus, um die Werbung als solche zu kennzeichnen
OLG Celle, 08.06.2017, 13 U 53/17

Künstlerrecht
Urheber eines mit einem Bauwerk verbundenen Kunstwerks hat keinen Anspruch auf bauliche Veränderungssperre
OLG Karlsruhe, 26.04.2017, 6 U 207/15

Datenschutzrecht
Yoko Ono erzwingt Namensänderung für Hamburger Szene-Kneipe
LG Hamburg, 12.07.2017, 318 O 195/17

Wettbewerbsrecht
‘Mehr Luft von Anfang an’ als Werbeaussage für langwirksame Bronchodilatator irreführend
OLG Hamburg, 18.05.2017, 3 U 211/16

Wettbewerbsrecht
Fahrsimulatoren in Führerscheinausbildung: Gerichte untersagen Werbung mit Preisersparnis als irreführend
LG Bielefeld, 09.05.2017, 15 O 110/16

Vertragsgestaltung und AGB
Zustellung einer Klage in deutscher Sprache an Facebook/Irland wirksam
AG Berlin-Mitte, 08.03.2017, 15 C 364/16

Vertragsgestaltung und AGB
Individuelle Vereinbarungen haben Vorrang gegenüber eBay-AGB
BGH, 15.02.2017, VIII ZR 59/16

Urheberrecht
Filesharing über einen Familienanschluss – Eltern müssen Namen des Kindes nennen oder zahlen
BGH, 30.03.2017, I ZR 19/16

Urheberrecht
Eröffnen einer Plattform für fremde Inhalte genügt nicht für eine täterschaftliche Haftung des Providers – Sharehostingdienst
OLG München, 02.03.2017, 29 U 1818/16

Vertragsgestaltung und AGB
Spaßbieter-Klausel in eBay-Angebot ist unzulässig
OLG Frankfurt, 12.05.2016, 22 U 205/14

Internetrecht
Beim Verkauf von Smart-TVs muss der Verbraucher auf die Erhebung personenbezogener Daten hingewiesen werden
LG Frankfurt, Urteil vom 10.06.2016 – 2-03 O 364/15

Markenrecht
Markthallenbetreiber kann zur Unterbindung von Markenrechtsverletzungen durch Händler verpflichtet werden
EuGH, 07.07.2016, C – 494/15

Urheberrecht
Botsoftware für Online-Spiel World of Warcraft ist bei Umgehung von Schutzvorkehrungen eine wettbewerbsrechtlich unlautere produktbezogene Behinderung
BGH, Urteil vom 12.01.2017 – I ZR 253/14

Markenrecht
Kundenbewertung auf Firmenwebsite kann Werbung sein
OLG Köln, 24.05.2017, 6 U 161/16

Vertragsgestaltung und AGB
Käufer muss falsche Ebay-Bewertung löschen
AG München, 23.09.2016, 142 C 12436/16






Verantwortlicher Redakteur: Rechtsanwalt Dr. iur. Michael Fuß, LL.M. (Aberdeen), Rechtsanwaltskanzlei Fuß & Jankord PartG, Speicherstr. 100, 44147 Dortmund

Trotz der sorgfältigen Zusammenstellung der hier gemachten Angaben übernehmen wir für die Inhalte keine Gewähr. Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die hier dargestellten Informationen keine Rechtsberatung im Einzelfall ersetzen.


nach oben

| Impressum |